Insel Hiddensee

Willkommen auf Hiddensee
Insel - Meer - Natur - Ruhe

Die Schwester Insel im Nord Osten von Rügen ist seit dem Jahr 2000 ein staatlich anerkanntes Seebad. Die Fläche beträgt in etwa 19km² bei einer Länge von etwa 17 Kilometern und einer durchschnittlichen Breite von 800 Metern. Die vier Orte der Insel sind Vitte, Neuendorf, Kloster und Grieben. Zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gehören in etwa 60 Prozent.



Viel Ruhe auf der Insel Hiddensee.

Hiddensee


Anreise ist mit der Fähre oder einem Wassertaxi möglich.

Die Häfen von Hiddensee in Vitte Neuendorf und Kloster erreichen Sie mit Fähren oder einem Wassertaxi von Schaprode, Stralsund, Ralswiek, Wiek oder Breege.


Altbessin

Die Halbinseln Altbessin und Neubessin befinden sich im Norden und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier darf nur auf den Wegen gewandert, jedoch nicht mit dem Fahrrad gefahren werden.


Die Halbinsel Altbessin im nördlichen Tei.

Leuchtturm im Norden der Insel.

Leuchtfeuer Dornbusch

Der Leuchtturm strahlt im Norden von Hiddensee im Kloster Hochland auf dem “Schuckswiek“ in 72m Höhe.

Lichtleistung 2000 Watt.

Schon 1887 gebaut beträgt die Turmhöhe jetzt 27,5m. Die Aussichtsplattform befindet sich in 20m und das Leuchtfeuer in 90m Höhe.

Die amtliche Bezeichnung der Leuchtturmes ist Leuchtfeuer Dornbusch.

Bis zur Aussichtsplattform sind es 102 Stufen. Die Lampenleistung beträgt 2000 Watt, so dass das weiße Licht 45km und das rote Licht 38km weit gesehen werden kann.


Fähren und Wassertaxis

Auf der Insel Hiddensee ist der Verkehr mit privaten KFZ nicht gestattet. Wer hier mobil sein möchte, sollte sich sein Fahrrad mitbringen. Es besteht aber auch mehrfach und in ausreichendem Maße die Möglichkeit, sich vor Ort ein Radel auszuleihen. Nicht auf jeder Fähre können Sie Ihr Rad mitnehmen, in den Häfen in Stralsund und Schaprode werden Sie dazu aber ausreichend informiert. Mit einem Wassertaxi sind Sie um einiges schneller am Ziel.


Die Verbindung nach Rügen und dem Festland.

Im Süden endet die Insel Hiddensee in der Halbinsel oder auch Landzunge “Gellen“. Dieser Sandhaken ist ein besonderes Vogelschutzgebiet in der Schutzzone 1 des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft und darf somit von der Öffentlichkeit nicht betreten werden.


Rügen Bergen Putbus Sassnitz Garz Binz Sellin